-,-- € 0 Artikel
 

PLASMA-WERKSTATT.de

Informationen & Kupfer-Technologie-Produkte aus Andrees Energie-Werkstatt nach original »Keshe-Foundation« Vorgaben Plasma-Werkstatt_Header FB_Plsm-Werkstatt

A K T U E L L  |  W E R K S T A T T  |  S H O P  |  I N F O S  |  A N L E I T U N G E N  | V I D E O S  |  L I N K S



»PLASMA-SEMINAR 2«

Ingrid Schröder
04./05. Februar 2017
Info & Anmeldung

 


MAGRAV-WORKSHOP

11./12. Februar 2017

Wir bauen mit Euch!

Magrav-Bausatz

Nach dem zweiten Plasma-Seminar mit Ingrid Schröder, in dem sie uns das umfangreiche Basiswissen der Plasma-Technologie
vermittelt hat, finden bei uns »MAGRAV-Workshops« statt.

Wir haben Euch »Holz-Bausätze«, oder auch wahlweise eine Kombination mit Acryl vorbereitet. Ihr könnt auch ganz individuell bauen. Mit fachkundiger Anleitung von Andree, könnt Ihr an diesem Wochenende Euren ganz individuellen »MAGRAV« bauen.

 

  • MAGRAV-Bausatz Holz/Holz-Acryl | 333,00 Euro
  • Material für den Eigenbau ohne Bausatz | 100,00 Euro
  • Werkstattnutzung auf Spendenbasis

 

Anmeldung

→  K O N T A K T F O R M U L A R

 

  O B E N


 

PLASMA-AKTUELL

07. Januar 2017

»USB-Stick« – jetzt erhältlich im Plasma-Shop

USB-Stick_Plasma-Seminar_01

  • Video-Aufzeichnung des gesamten Seminars in 11 Teilen á ca. 45 Minuten bis 1 Stunde im »WMV-Format«
  • Power-Point-Folien im PDF-Format (252 Folien inkl. Deckblätter), erstmalig in deutscher Sprache!

> Weiterführende Infos im Shop

 

B O N U S M A T E R I A L

Wunscherfüllung

 

»Video – Richtig Manifestieren« – Eine Anleitung zur effektiven Wunscherfüllung von Ingrid Schröder

Im Anschluß an die offiziellen Seminartage, kamen wir in nächtlichen Gesprächen, bei denen uns Ingrid Schröder Fragen über Fragen beantwortete, auf das Thema »Materialisieren«. Wir waren alle überrascht, wie simpel und schlicht sie uns dieses erklärte, worüber es sonst ganze Abhandlungen, Bücher und Wochenend füllende Seminare gibt. Spontan machte sie die Kamera an und hatte offensichtlich in diesem Moment bereits entschieden, eine breitere Öffentlichkeit daran teilhaben zu lassen. Wir wünschen Euch freudiges Gelingen!

 

  O B E N


PLASMA-SEMINAR »2«

04./05. Februar 2017

mit »Ingrid Schröder«

Plasma-Seminar_02

Ingrid Schröder wird das im »Plasma-Seminar 1« vermittelte Basiswissen vertiefen und am praktischen Umsetzen der
»Wirbel- und Resonanz-Gesetzte« orientieren.

 

> Weiterführende Informationen 

 

S E M I N A R Z E I T E N
Samstag 11.00 bis ca. 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 bis ca. 17:00 Uhr

V E R A N S T A L T U N G S O R T
42499 Hückeswagen | Bergisches Land (NRW)
Die Adresse und alle weiteren organisatorischen Details zum »Plasma-Seminar« werden mit der Anmeldebestätigung zugeschickt.

S E M I N A R G E B Ü H R
180,00 Euro*
Wir bitten alle, denen es nicht möglich ist diese Summe aufzubringen → Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir finden eine Lösung!

*Im Seminarpreis enthalten, ist ein USB-Stick mit einer von Ingrid Schröder aufwendig erarbeiteten Power-Point-Präsentation des Seminars im PDF-Format.

F R Ü H B U C H E R R A B A T T
Bei Buchung bis 09. Januar 2017 10% Rabatt, bei gleichzeitiger Früh-Buchung für 2 Personen 15% Rabatt, bei gleichzeitiger
Früh-Buchung für 3 Personen 20% Rabatt.

Anmeldung

→  K O N T A K T F O R M U L A R


  O B E N


PLASMA-AKTUELL

08. Dezember 2016

»Plasma-Werkstatt« in neuen Räumlichkeiten 

Nach unserer Eröffnung, im Rahmen des »Plasma-Seminars« mit Ingrid Schröder, steht Euch ab jetzt unsere stilvolle Werkstatt zum gemeinsamen, intensiven Wissensaustausch und bauen von sämtlicher Keshe-Technologie offen.

Plasma-Werekstatt_Neue Räumlichkeiten_01

Plasma-Werekstatt_Neue Räumlichkeiten_02

 

Magrav-Bausätze

Magrav-Bausatz

In liebevoller Handarbeit sind »Magrav-Bausätze« entstanden, die Ihr Euch nach individuellen Wünschen und Vorlieben gestalten könnt. Andree steht Euch mit seinem Plasma-Wissen, was natürlich jetzt durch Ingrid Schröder eine große Erweiterung erfahren hat und seiner handwerklichen Geschicklichkeit als professioneller Werkzeugmacher zur Verfügung.

Ihr seit herzlich willkommen, an nostalgischen Werkbänken, futuristische Technologie zu bauen. Ihr braucht auf keinen Workshop-Termin warten. Schreibt einfach eine Mail oder ruft uns an.

 

  O B E N 


 

PLASMA-AKTUELL

07. Dezember 2016

Nachbesprechung »Plasma-Seminar« mit Ingrid Schröder

Von Beginn an war es uns als Plasma-Werkstatt immer sehr wichtig, bevor wir mit dem praktischen Umsetzen und Bauen angefangen haben, intensiv mit dem Wissen der Keshe-Technologie zu beschäftigen. Dank dem mehr als umfangreichen und fundierten Wissen von Ingrid Schröder, haben wir nun einen »Bewußtseins-Quantensprung« erleben dürfen, der unsere gesamte Beschäftigung mit der Theorie und Praxis in einen neuen Fokus gestellt hat.

Ingrid Schröder_Plasma-Seminar

Es ist geradezu unentbehrlich, daß wir, als Umsetzer und Praktiker der Plasma-Technologie, den historischen Rückblick in die Forschungen all derer machen, die sich auf ihre Weise mit der Nutzbarmachung freier Naturenergien konstruktiv beschäftigt haben. Das Vermächtnis dieser »großen Geister« wie Nikola Tesla, Viktor Schauberger, Wilhelm Reich, Walter Russell, um nur einige zu nennen, zeigt essentielle, inhaltliche Übereinstimmungen, welche wiederum die Präzision und Stimmigkeit der Keshe-Technologie aufzeigen und stichhaltig untermauern.
In hervorragenden, prägnanten Zusammenfassungen der Lebenswerke dieser Forscher, ist Ingrid Schröder eine besondere Leistung gelungen!

Damit noch lange nicht genug – aus uraltem vedischen Weisheitswissen, hat sie uns den Blick in einen Kosmos ermöglicht, der seinerseits den geistigen Schlüssel zu den »feinstofflichen Bauplänen« dieser zeitlosen, subtilen Technologien schenkt.

Und natürlich war es ein Höhepunkt, als es in das vertiefende Begreifen der Keshe-Technologie ging. Eine besondere Gabe zeichnet Ingrid Schröder aus, dieses vielschichtige und umfangreiche Wissen, in einer Lebendigkeit mit so fundierter Sachkenntnis in schlichte Worte zu fassen. Dann auch noch die Gelegenheit zu haben, Fragen über Fragen stellen zu können, die sie uns unermüdlich bis spät in die Nacht noch beantwortet hat! Außergewöhnlich…

Wir sind von Ingrid Schröder so reich beschenkt worden, da muß der Weihnachtsmann sich jetzt sehr anstrengen, wenn er ähnliches vollbringen möchte.

 

USB-Stick mit Video-Aufzeichnung

Für alle, die aus räumlichen und zeitlichen Gründen nicht anwesend sein konnten, die sehr gute Nachricht – es gibt eine Video-Aufzeichnung des Seminars, die gespeichert auf einem USB-Stick in unserem Shop in Kürze erhältlich sein wird.
Die gesamte, umfangreiche Power-Point-Präsentation, ist im PDF-Format ebenfalls enthalten!

Wir informieren Euch hier auf »Plasma-Aktuell« und »Facebook«.

 

V O R A N K Ü N D I G U N G

Das nächste Plasma-Seminar mit »Ingrid Schröder« findet am 04./05. Februar 2017 wieder bei uns statt.

Plasma-Seminar_02

Weitere Details in Kürze.

 

 

  O B E N 


PLASMA-SEMINAR

»Online-Einführungsabend« mit Ingrid Schröder

Aufzeichnung vom 12.November 2016

 

Die Plasma-Werkstatt setzt sich für einen gewissenhaften und verantwortungsbewußten Umgang mit der »Plasma-Technologie« als Grundlagenforschung ein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wird ein strukturiertes Basiswissen benötigt. Wir schätzen uns glücklich, daß Ingrid Schröder, als praktizierende Lehrerin der »Keshe-Foundation«, uns diesbezüglich zur Seite steht.

 

Ingrid Schröder

Ingrid Schröder und den vielen ehrenamtlich für die »Keshe-Foundation« im deutschsprachigen Raum Tätigen ist es zu verdanken, daß es eine voluminöse Übersetzungsarbeit von Internet-Schulungen und Konstruktionsplänen gibt, die ständig zunimmt, und den Interessierten den Zugang zu dieser zukunftsweisenden Technologie ermöglicht hat.

Der Ehemann von Ingrid Schröder, der Physiker Wolfgang Schröder, begann Anfang 2012 mit der Übersetzung des ersten Buches von Herrn Keshe. In einer intensiven gemeinsamen Arbeit mit Ingrid Schröder wurde die Übersetzung Anfang 2013 fertiggestellt, sodaß es im Frühjahr 2013 auch im Eigenverlag der »Keshe-Foundation« erschien. Mittlerweile ist es vergriffen, soll aber nachgedruckt werden. Die Bücher 2 und 3 warten noch auf die Fertigstellung, welche von der Fragebeantwortung durch Herrn Keshe abhängig ist.

Ingrid Schröder hat ergänzend zu ihrem Mann, durch ihre jahrzehntelange Beschäftigung mit den Erkenntnissen von Walter Russell (Autor der »Göttlichen Iliade« – einer visionären Schöpfungsbeschreibung), den weitgreifenden Forschungen von Wilhelm Reich (Orgon-Forschung), Viktor Schauberger (Wasser-Forschung) und Wolfgang Wiedergut (Kenner des vedischen = alt-indischen Universalwissens), mit dem sie auch persönlichen Kontakt pflegte und in der Folge mit Marcus Schmieke (Gründer der Veden-Akademie, Kenner von Burkhard Heim, Entwickler des Time-Wavers), ein umfangreiches Wissen anzubieten.

Dank dieses Hintergrundes, läßt sich der nun jüngste Forschungszweig der »Keshe-Technologie« auffächern und aus der Historie namhafter Forscher in einen sinnfälligen, erweiternden Kontext bringen. Auf diese Weise wird ein verantwortungsvoller Einstieg in die Grundlagenforschungen der sogenannten »Plasma-Technologie« möglich. (Man beachte, daß Herr Keshe unter »Plasma« etwas anderes versteht, als die konventionelle Schul-Physik.)

 

»Das Genie steckt in jedem!«

Mit diesen Worten leitet Dagmar Neubronner (Genius-Verlag) zu »Leben und Werk von Walter Russell« auf zugehöriger Website* ein. Genau dies ist der idealistische Ansatz von Herrn Keshe, der die gesamte Menschheit dazu aufgefordert hat, sich an den empirischen, fundamentalen Forschungen der »Plasma-Technologie« zu beteiligen. Nicht nur Neu-Einsteigern fällt es oft schwer, sich in der Überfülle kursierender Informationen zurecht zu finden. Umso wichtiger und hilfreicher ist es, bevor ein Nachbauen beginnt, sich ein solides Wissensfundament anzueignen. Die wenigen ausgebildeten deutschsprachigen Keshe-Lehrer haben alle Hände voll zu tun.
Hat Herr Keshe bereits weltweit viele Geister entzündet, die sich Heim-Laboratorien geschaffen und Küchen sowie Wohnzimmer in solche umgebaut haben, macht er immer wieder deutlich, daß jeder genau wissen soll, was er da tut!

Die Vision vieler großer Geister und Freiheitskämpfer für eine Welt, die unabhängig von Zulieferungsnetzwerken jedweder Art auskommt, ist durch Herrn Keshe nun auf die gesamte Erdbevölkerung verteilt. Das hat es bislang in dieser Form nicht gegeben und bringt neue Herausforderungen, sowie ungeahnte Möglichkeiten mit sich. Gehen wir also bewußt und umsichtig mit dieser neuen »Technologie« um und stellen uns in den Dienst des globalen Friedens für unseren Heimatplaneten Erde, an den unser aller Lebensfaden geknüpft ist.
In diesem Sinne heißen wir jeden, der sich in Wissen und Praxis der »Plasma-Technologie« austauschen und weiterbilden möchte, herzlich willkommen!

Näheres zum »Plasma-Seminar« mit Ingrid Schöder

 

*www.walter-russell.de

  O B E N


 

PLASMA-SEMINAR »1«

26./27. November 2016

mit »Ingrid Schröder«

In diesem Seminar werden die Grundlagen zum Verständnis der »Plasma-Technologie« vermittelt. Das Erfassen der theoretischen Zusammenhänge dient als Basis für die praktische Anwendung und kann diese deutlich erleichtern.

Plasma-Seminar_01

Grundlagenforschung der »Plasma-Technologie«

Herr Keshe ruft seit sehr mehr als einem Jahr die breite Öffentlichkeit auf, sich an seiner außergewöhnlichen Forschung aktiv zu beteiligen. Bei dieser Forschungsarbeit handelt es sich um absolute Grundlagenforschung. Von dieser werden Gebiete der Natur in einer Weise berührt, wie es bisher nicht üblich war. Wer an dieser vordersten Front eines neuen Wissenschaftszweiges mit einer ganzheitlichen Sicht mitwirken und mitarbeiten will, sollte sich vorher unbedingt mit den theoretischen Grundlagen befassen, um zumindest grob einschätzen zu können, womit er sich hier beschäftigt und dann bewusst entscheiden zu können, ob und wie weit er dabei das Forscherrisiko tragen und die Forscherverantwortung übernehmen will.

In diesem Wochenend-Seminar werden wir uns ausführlich mit den Definitionen der wichtigsten Begriffe befassen, die von Herrn Keshe verwendet werden und was damit im engeren und weiteren Sinn gemeint ist. Übereinstimmungen und Abgrenzungen von dem, was die bisherige Schulphysik unter gleichlautenden Begriffen versteht, werden herausgearbeitet.

Dies dient dazu, daß insbesondere Laien (also Menschen ohne Detailkenntnisse in Physik oder Chemie) bei eventueller Recherche in Fachliteratur zwischen dem unterscheiden lernen, was Herr Keshe im Sinn hat, und dem, was die bisherigen Fachgebiete der diversen Naturwissenschaften an Grundwissen zur Verfügung stellen. Aber auch Naturwissenschaftler und Techniker (Elektrotechniker, Ingenieure, Elektroniker, …) brauchen diese Erläuterungen, weil sie sonst mit großer Wahrscheinlichkeit falsche Schlüsse aus den Aussagen von Herrn Keshe ziehen.

 

Seminarinhalte

Am 1. Tag geht es dabei um das gesamte grundsätzliche Weltbild, das den Ansätzen von Herrn Keshe zugrunde liegt. Dabei wird, soweit möglich, auf die Vorkenntnisse der Teilnehmer Rücksicht genommen, das Thema aber grundsätzlich so aufbereitet, daß man keine besonderen Fachkenntnisse braucht.

Am 2. Tag wird die Brücke zwischen dem eigentlichen Weltbild und der Umsetzung der Theorie in die Praxis geschlagen.

Das Funktionsprinzip hinter den unterschiedlichen, in den letzten Monaten und Jahren von Herrn Keshe in die Öffentlichkeit getragenen technischen Lösungen, wird basierend auf dem theoretischen Hintergrund in möglichst einfacher Weise erklärt, aber natürlich nur soweit, als es Ingrid Schröder selbst bereits bekannt ist. Im Detail bleiben viele Fragen offen, was in der Natur der Sache liegt – sonst wäre es nicht mehr Grundlagenforschung.

Insbesondere am Sonntag Nachmittag sind die Teilnehmer selbst aufgerufen, durch Fragen und eigene Beiträge in interaktiver Weise mitzuwirken, das Gesamtbild zu runden. Dazu dient eine abschließende Gesprächsrunde, in der jedem Teilnehmer die Gelegenheit gegeben wird, auszudrücken, was er verstanden hat und in diesem Bemühen selbst bemerkt, wo er noch offene Fragen hat. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, daß am Ende alle Teilnehmer mit einem Zugewinn an Verständnis wieder nach Hause gehen.

 

S E M I N A R Z E I T E N
Samstag 11.00 bis ca. 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 bis ca. 17:00 Uhr

V E R A N S T A L T U N G S O R T
42499 Hückeswagen | Bergisches Land (NRW)
Die Adresse und alle weiteren organisatorischen Details zum »Plasma-Seminar« werden mit der Anmeldebestätigung zugeschickt.

S E M I N A R G E B Ü H R
180,00 Euro
Wir bitten alle, denen es nicht möglich ist diese Summe aufzubringen → Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir finden eine Lösung!

 

Anmeldung

→  K O N T A K T F O R M U L A R


  O B E N 


 

PLASMA-AKTUELL

03. November 2016

»Ingrid Schröder« zu Gast bei der Plasma-Werkstatt

Die »Plasma-Werkstatt« ist umgezogen und weiht ihre neuen Räumlichkeiten in der »Schloßstadt Hückeswagen«
im Bergischen Land ein.

»PLASMA-SEMINAR«

mit Ingrid Schröder

26./27. November 2016

Ingrid Schröder

Den Auftakt unserer Veranstaltungen gibt zu unserer großen Freude Ingrid Schröder, die uns auch künftig im Rahmen von Werkstattgesprächen, Vorträgen und Seminaren zur Verfügung stehen wird. Es werden an diesem Wochenende die Grundlagen
zum Verständnis der »Plasma-Technologie« vermittelt. Das Erfassen der theoretischen Zusammenhänge dient als Basis für die praktische Anwendung und kann diese deutlich erleichtern.

»Zoom-Meeting«
Persönliche Konferenz mit Ingrid Schröder
12. November 2016 | 18:00 Uhr

Im Vorfeld gibt Ingrid Schröder öffentlich eine kostenlose Online-Vorstellung ihrer eigenen Arbeit und des Inhalts für dieses Wochenendseminar. In diesem »Zoom-Meeting« können Seminarinteressenten sogar eigene Themenwünsche einbringen, die im Seminar berücksichtigt werden, soweit sie zu dem Grundlagen-Thema und in den Zeitrahmen passen.

Anmeldung zum »Zoom-Meeting«

Einfach eine Mail an
ingrid.schroeder.kt@gmx.de
schicken und nur im Betreff eingeben »Meeting am 12.11.-18:00 Uhr«.

Dann kommt eine »Abwesenheitsnotitz« in welcher die Einloggdaten für das Meeting (Meeting-ID und Passwort) enthalten sind.

Der Zoom-Konferenzraum ist auf 50 Teilnehmer begrenzt.

 

Wir sind sehr glücklich, daß wir mit Ingrid Schröder und ihrem umfangreichen, fundiertem Wissen, die »Plasma-Werkstatt« so kompetent unterstützt wissen. Danke Ingrid!

In Kürze geben wir Euch weiterführende Informationen und Organisatorisches zum »Plasma-Seminar« bekannt.

 

Liebe Grüße
Euer Andree & das bergische Plasma-Team

 

 ↑  O B E N


PLASMA-AKTUELL

20. August 2016

»Keshe-Technologie« fürs Schwimmbad

Nach erfolgreichem Umstellen des Pools auf »Plasma-Technologie«, braucht es nun keine Chemie mehr. Glasklares Wasser in einer neuen Qualität! Das Baden im Plasma ist ein besonderes Erlebnis.

Plasma-Aktuell_Plasma-Pool

Der Pool war dabei zu veralgen. Jetzt war die Zeit reif, das erlernte Plasma-Wissen in die Tat umzusetzen.
Nachdem ich 10 ml Co²/Zink-, Kupfer- und Eisen-GaNS auf 10 m³, erst im 10 Liter Eimer und danach im Pool verteilt hatte, habe ich in den Ausströmer der Kieselgur-Filteranlage eine nanobeschichtete Kupferspule geschoben. Das war es.

Nach ca. 2 Wochen habe ich erneut die »GaNS«-Kombination ins Wasser gegeben und es ist wunderbar. Keine Algen, alles gut!
Dem Plasma-Wellness steht jetzt nichts mehr im Weg. Echt cool an heißen Tagen!

 

Liebe und harmonische Grüße
Euer Andree & das Plasma-Team

 ↑  O B E N


PLASMA-AKTUELL

15. August 2016

»Keshe-Foundation« veröffentlicht Baupläne des »Plasma-Generators«

Es war eine historische Nacht, als per Liveübertragung die Baupläne des »Keshe-Genarators« zur Erzeugung freier Plasma-Energie um 4:05 Uhr ihre weltweite Veröffentlichung fanden. Mit diesem »Plasma-Generator« ist es jetzt möglich, elektrische Energie in Plasma umzuwandeln und so jedes technische Gerät, unabhängig von einem Stromnetz, zu betreiben.

Plasma-News_Plasma Generator
> Bauanleitung | PDF-Download

 

Ein Video zeigt den amerikanischen Prototyp des »Keshe Hybrid Magrav Plasma-Genarators«.

Ein Kurzer Rückblick…

Als im Oktober 2015 von der »Keshe-Foundation« die Bauanleitungen des »Plasma-Reaktors«, auch genannt »Magrav« mit seiner Eigenschaft zur Stromeinsparung veröffentlicht wurden, sind daraufhin weltweit unzählige solcher Geräte im Eigenbau entstanden und an das Stromnetz angeschlossen worden. Eine Welle der Begeisterung ging um die Welt. Wohnzimmer und Küchen wurden zu Heimlaboratorien umfunktioniert, um Plasma in Flüssigkeiten zu binden. Diese »Plasma-Flüssigkeiten« dienen als Energielieferanten für speziell hergestellte Kupferspiralen, die wiederum als Leiter der Plasmaenergie zum Einsatz kommen. Ein Basteln und Experimentieren hatte begonnen und die ersten Erfolge stellten sich ein.

Für den deutschsprachigen Raum ging Peter Salocher in die Öffentlichkeit und berichtete von erstaunlichen Erlebnissen, die ihm die »Keshe-Technologie« offenbart hatte. So durfte er erleben wie sein Auto, erweitert um einen »Kugelreaktor« – ein simpler PC-Lüfter mit einer Plasma befüllten Kunststoffkugel und einigen Kupferspiralen, die er in sein Auto einbaute, eine Benzinersparnis von 33 % ergab. Das ließ sich später für ihn sogar noch steigern, als er sich tiefer in die Welt des Plasmas eingearbeitet hatte.
Seine umgerüstete Solaranlage lieferte ihm plötzlich in der Nacht Strom. Dies und vieles mehr ist in den Mitschnitten seiner Vorträge und Workshops anschaulich und für jeden nachvollziehbar erklärt und dargestellt und in Videos auf Youtube anzuschauen.

Das waren die Anfänge und es hat sich daraus eine bahnbrechende Entwicklung in Gang gesetzt, die sämtliche Bereiche des Lebens durchzieht und erneuert. Sei es das Wohlbefinden des Menschen, die unbegrenzten Ressourcen von Nahrungsmitteln, Wasser, Rohstoffen und Energie. Die Welt ist in einem großen Wandel und wir dürfen Teil daran haben, weil wir ein Teil dieser Veränderungen sind. Das Grundlegende dieser Veränderungen ist das bewußte, friedvolle und gebende Miteinander und so hat die »Keshe-Foundation«, durch die Veröffentlichung der Baupläne des »Keshe-Generators«, am 14./15. August 2016 ein Zeichen für die Menschheit gesetzt.

 

 ↑  O B E N


PLASMA-AKTUELL

08. August 2016

»Keshe-Technologie« fürs Auto

Und wieder wird in »Adrees Plasma-Werkstatt« ein Auto auf »Keshe-Technologie« umgerüstet. Diesmal ein altes Schätzchen – ein Golf II. Hier werden Autos geliebt, gehegt und gepflegt. Mit der »Plasma-Technologie« erfährt diese Liebhaberei eine neue Dimension. So macht Autofahren erst richtig Freude! Laut Herrn Keshe ist es möglich, irgendwann aud den Motor und die Räder komplett zu verzichten. Mal sehen, wann wir die Motoren ganz ausbauen und nur noch mit Plasma fahren :-)
Wir halten Euch selbstverständlich auf dem Laufenden!

Plasma-Aktuell_Keshe_Auto-Unit

Fürs Erste reicht uns eine Benzineinsparung! Um ein Fahrzeug auf »Keshe-Technologie« umzubauen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Klassisch werden zwei nanobeschichtete Kupferspiralen an der Batterie angebracht. Ein kleiner PC-Lüfter, der mit einer plasmagefüllten Glaskugel bestückt ist, wird im Innenraum des Fahrzeugs angebracht und an den Zigarettenanzünder angeschlossen.

Plasma-Aktuell_Keshe_Auto-Unit_02

…das geht auch stylisch & designed

 

Nicht bei allen Fahrzeugen lassen sich die Kupferspiralen so gut anbringen. Es ist oft bei neueren Fahrzeugen der Fall, daß die Batterie unter Verkleidungen verbaut ist und damit der Zugang bzw. der Raum, die Spiralen unterzubringen, schwierig ist. Aber auch hier gibt es Möglichkeiten. Wo ein Wille ist…

Bei meinem BMW E46 zum Beispiel, ist die Batterie im Kofferraum unter einem Deckel eingebaut. So habe ich im Motorraum, wo eben sonst die Batterie sitzt, den freien Raum genutzt, um die »Keshe-Technologie« unterzubringen.

Plasma-Aktuell_Keshe-Auto_Unit_01

Die Spulen sind an den Ersatzpolen im Motorraum untergekommen. Ich habe zur Zeit eine Benzineinsparung von 1L auf 100 km. Was aber noch viel wichtiger ist – der Wagen fährt sich ganz anders, da sich die Plasmafelder auch auf sämtliche andere Bauteile übertragen. Und eben nicht nur auf Bauteile, sondern auch und vor allem auf das menschliche Umfeld im Straßenverkehr! Es geht eben auch anders als »im Krieg auf Deutschlands Straßen«. Wunderbar, daß wir auch auf diese Weise zum Frieden beitragen können. Eine spannende und aufregende Zeit ist angebrochen. Laßt uns teilhaben und mitgestalten an dem,  was alles Neues kommt. Die »Plasma-Energiefelder« breiten sich aus und bewegen die Welt.

 

Liebe und harmonische Grüße
Euer Andree & das Plasma-Team

 

 ↑  O B E N


PLASMA-AKTUELL

27. Juli 2016

Willkommen in der Welt des Plasmas!

Jeder, der sich mit der »Keshe-Technologie« auseinandersetzt, darüber liest, Workshop-Videos sieht und Teachings der »Keshe-Foundation« hört oder in Facebook-Gruppen sich informiert, kommt irgendwann an den Punkt, an dem er es selbst ausprobieren möchte. Und genau das ist das Wichtigste – die eigene, praktische Umsetzung der Herstellung von GaNS, Liquid Plasma, Health-Patches, Health-Pens, Health-Cups, Food-GaNS, Kupfer-Spulen, Einzelreaktoren, Starformation und natürlich den »Keshe-Magrav«, dem Herzstück der »Kupfer-Plasma-Technologie«.

Plasma Aktuell_Plasma-Werkstatt

Die letzten Monate haben mir immer wieder gezeigt, daß sich viele wegen der großen Informationsflut entweder überfordert fühlen, oder auch nicht die Zeit haben, das passende Material zu besorgen, um einfach mit dem Basteln und Experimentieren loszulegen. Völlig ungeahnter Weise hat sich meine kleine »Plasma-Werkstatt« zum Treffpunkt für »Keshe-Interessierte« entwickelt, was sich immer mehr herum spricht. Manch einer kommt einfach mal vorbei, um sich die »GaNS-Herstellung« anzuschauen und wirft dann einen Blick auf meine selbstgebaute Spulenwickelmaschine, die ohne Bohrmaschine auskommt, findet darüber plötzlich den Mut, es selbst einmal zu probieren und erlebt dabei das Gefühl, was der Umgang mit dem wunderbaren, warmen Kupfer –dem Metall der Venus– zum Empfinden und zur menschlichen Seele tut. Das löst meist den nächsten Schritt aus und die selbst hergestellten Spulen wollen in die »Coatinglösung« zum Nanobeschichten. Da haben viele großen Respekt vor – also machen wir das gemeinsam und dann ist es nur noch ein kleiner Schritt, endlich mit der Herstellung von »GaNS«, dem »Plasma« zu beginnen. Jetzt geht die Reise erst so richtig los und das Feuer ist entzündet. Weil es dann immer noch ein paar Tage dauert bis das erste selbstgemachte Plasma einsatzbereit ist, nehmen sich viele schon mal die bereitliegenden »Health-Patches« mit nach Hause, die hier jeder geschenkt bekommt, um gleich die ersten persönlichen Erfahrungen zu machen. Immer wieder staune ich, was die Berührung mit dem Kupfer und den Plasmafeldern zu Menschen tut.

Es ist eine großartige und sehr bewegende Zeit für mich, auf diese Weise Bekanntschaften zu knüpfen, die sich sehr schnell in einem harmonischen und geradezu familiärem Gefüge zusammenfinden. Daraus ist unser »Plasma-Team« entstanden, daß mit viel Herz und großem Engagement die »Keshe-Technologie« praktisch umsetzt und sich über Zuwachs, Austausch und gemeinsames Anpacken freut! Wir stehen allen Interessierten, die Hilfe und praktische Unterstützung suchen zur Seite. Da wir nicht überall sein können und räumlich im Bergischen Land angesiedelt sind, haben wir uns gedacht, daß ein Online-Shop eine schöne und hilfreiche Unterstützung sein könnte. Und so haben wir uns viele Gedanken gemacht und diese sind in den »Plasma-Shop« für Euch eingeflossen.

Plasma-Herstellung

Mit unserem »Plasma-Shop« möchten wir Euch den Einstieg in die »Keshe-Technologie« erleichtern und Euch dazu anregen, Eure eigenen Erfahrungen zu machen. Wir haben Euch ein Sortiment zusammengestellt, daß es Euch bei Euren ersten Schritten mit der »GaNS- und »Liqiud Plasma«-Herstellung« leicht machen soll, über das Erleben der Plasmafelder durch rotierende Glaskugeln eines »Plasma-Reaktors« in Eurem persönlichen Umfeld, bis hin zu durchdachten Bausätzen, die es Euch ermöglichen Euren eigenen, individuellen »Keshe-Magrav« selbst zu bauen. Das Sortiment wird variieren, da es immer dem aktuellen Stand der »Keshe-Foundation« und deren Forschungen angepaßt wird.

 

Liebe Grüße
Euer Andree & das bergische Plasma-Team

 

 ↑  O B E N

suprcomonlineshop